Online: Die Herrnhuter Brüdergemeine und ihr Stern


1722, vor 300 Jahren, hatte Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf auf seinem Gut Berthelsdorf in der Oberlausitz mährischen Glaubensflüchtlingen Asyl gewährt. Wenige Jahre später siedelten sie sich als Brüdergemeine in Herrnhut an, von wo aus sie eine weltweite Missionsbewegung begannen.
Anfang des 19. Jahrhunderts leuchtete der erste Stern aus Papier und Pappe in den Internatsstuben der Herrnhuter Brüdergemeine. Von einem Erzieher im Mathematikunterricht erdacht, diente er zum Vermitteln eines besseren geometrischen Verständnisses.

In Kooperation mit der VHS im Dreiländereck, Zittau und dem Landratsamt Schwandorf.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Die Partnerschaft der Landkreise Schwandorf und Görlitz besteht seit nunmehr 30 Jahren. Kurz nach der Öffnung der Grenzen begann der Austausch und eine lange Phase des internen Abgleichs. Der langjährige Kreiskulturreferent des Landkreises Görlitz, Joachim Mühle, spricht von einer "Partnerschaft auf Augenhöhe".
Der Landkreis Görlitz am östlichsten Rand Deutschlands mit seiner Grenze zu Polen und Görlitz mit dem dortigen nun polnischen Stadt-Teil jenseits der Neisse haben eine reiche Geschichte und Kultur, die es zu entdecken gilt.

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage der VHS über Aktualisierungen des Programms.





1 Abend, 11.11.2022
Freitag, 18:00 - 19:30 Uhr,
1 Termin(e)
ZeitOrt
Fr11.11.2022
18:00 - 19:30 Uhr
Ulrike Keller, Herrnhuter Sterne GmbH
B-1662
- barrierefrei
Kostenlos!

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)