Sonderausstellung: "Grenzraum knüpft Verbindungen"

Eröffnung am 9. Mai 2022
Unter dem Motto "Grenzraum knüpft Verbindungen - Künstler erkunden das Dreiländereck" trafen sich im Oktober 2018 sechzehn Künstler aus Deutschland, Österreich, Polen, Slowenien, Italien und Tschechien in Zittau, um gemeinsam die Euroregion Neiße zu erkunden. Anlass dafür war die Bewerbung der Stadt Zittau zur Kulturhauptstadt Europas 2025.

Die Ausstellung wurde im Sommer 2021 in Mosbach/Pfalz gezeigt; geplant war die Präsentation im späten Herbst 2021 auch in Schwandorf, und zwar im Verwaltungsgebäude des ZMS.

Nun wird am 9. Mai die Ausstellung endlich eröffnet, sie ist bis 30. September zu den Geschäftszeiten des Verwaltungsgebäudes zu besuchen.

Anlässlich des 30jährigen Bestehens der Landkreispartnerschaft in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat des Landkreises Görlitz.



62 Tage, 10.05.2022 - 30.09.2022
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Montag,
62 Termin(e)
B-1332
- barrierefrei