Virtueller Ortstermin: Industriekultur - Was bleibt vom ehemals größten Eisenwerk Süddeutschlands „Maximilianshütte“ und dessen Werkssiedlung in Maxhütte-Haidhof?

ACHTUNG: Termin geht online!
Ortstermin! Aktiv für Bayerns baukulturelles Erbe

Eine Veranstaltungsreihe des Denkmalnetzes Bayern zusammenmit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege: An zwei Terminen im Jahr, jeweils an einem Freitagnachmittag, besuchen wir eine oder mehrere Initiativen aus dem Denkmalnetz Bayern. Im Mittelpunkt stehen der Kontakt zu einzelnen Mitgliedsinitiativen sowie die Vorstellung von deren Aktivitäten und die Darstellung ihres bürgerschaftlichen Engagements.

1853 wurde im Sauforst bei Burglengenfeld die nach König Maximilian II. benannte Eisenwerkgesellschaft Maximilians-hütte gegründet. In der Folge entstand eine Werkssiedlung für Arbeiter, Angestellte und Beamte. Die Struktur und zeitliche Entwicklung der Siedlung sowie die stilistische Ausprägung der Bauwerke lassen sich heute noch gut nachvollziehen. Die einst planvoll „durchgrünte“ Siedlung bildet zusammen mit dem in unmittelbarer Nähe sich befindlichen Industriebetrieb das historische „Herzstück“ der Stadt Maxhütte-Haidhof. 1984 schlug das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege die Ensembleausweisung für den ältesten Teil der Siedlung vor, der „sicher zu den bedeutenderen Industrie-Ensembles Bayerns gerechnet werden darf“, die dann allerdings nicht zustande kam. Da auch keinerlei städtebauliche Satzung existiert, sind viele Bauwerke in der Zwischenzeit verändert und ein Einzeldenkmal abgerissen worden. Der Umgang mit dem historischen Baubestand kann nicht anders als unsensibel bezeichnet werden. Daher haben sich vor einigen Jahren Bürgerinnen und Bürger in einem Historischen Arbeitskreis zusammengefunden, um durch verschiedene Veranstaltungen und Initiativen dem Mangel an Bewusstsein für die Industriekultur entgegenzuwirken.

Vortrag zu Geschichte und topografischen Zusammenhängen von Werk und Wohnbebauung, Dipl.-Ing. Gerd Hoffmann, Prof. Dr. Hans-Christoph Dittscheid und Dr. Franz Schmidkunz


ACHTUNG: Online!

Sobald der Ablauf feststeht, werden wir ihn hier veröffentlichen.




1 Nachmittag, 28.05.2021
Freitag, 14:00 - 16:00 Uhr,
1 Termin(e)
Dr. Franz Schmidkunz
B-1297
Kostenlos - Anmeldung erforderlich!

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden