Beethoven: Die Utopie der Humanität


UTOPIEN DER HUMANITÄT
Beethovens Symphonien  im Kontext der Zeitgeschichte

Die Entstehungszeit der neun Symphonien von Ludwig van Beethoven (1800 bis 1824) fällt in eine spannende Epoche der europäischen Geschichte voller Brüche und Umbrüche. Dies betrifft sowohl die politischen Ereignisse als auch die Entwicklungen im geistigen, kulturellen und sozialen Bereich.
Ganz wenige Stichworte mögen hier genügen: Aufklärung, Französische Revolution – Beginn der Ideale von Demokratie und Menschenrechten – Napoleon,  Befreiungskriege – Industrialisierung, Aufschwung von Technik und Naturwissenschaften ...
Für Beethoven, das eigenwillige Genie, war sein Werk mehr als „nur“ Musik: nämlich nichts weniger als der Versuch, in der Sprache der Töne seine ganz eigene Antwort auf die großen Themen seiner Zeit zu geben. Dabei hat jede seiner neun Symphonien ihren einzigartigen Platz in Beethovens Biografie und der Zeitgeschichte.

Als Beitrag zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 versucht der Vortrag, unterstützt von Bildern und Tonbeispielen, diese Bezüge der Symphonien aufzuzeigen.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig.




Peter Seidl
H-5320-NAB
10,00